Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Fantastische Foto-Apps für Dein Smartphone

von

Du schießt inzwischen alle Deine Fotos mit Deinem Smartphone, aber die Einstellungen der integrierten Kamera reichen Dir nicht immer aus? Dann können Dir digitale Foto-Apps mehr Vielfalt bei der Bearbeitung bieten. Wir stellen Dir coole Apps vor, mit denen Deine Schnappschüsse zu Kunst werden und Du per Klick auf jedes Bild ein Lächeln zauberst.

In Zeiten von Instagram und Selfies sind die Foto- und Bildbearbeitungs-Apps für viele ein Muss. Du hast die beste Party-Situation von gestern Nacht fotografiert, aber leider ist das Bild viel zu dunkel geworden? Oder Dein Lieblingsmotiv stellt sich als schlichtweg langweilig heraus? Mit diesen fantastischen Apps peppst Du Dein Erinnerungsfoto spielend leicht auf und kannst es danach sogar direkt auf Deinen Social Media-Kanälen posten – Likes garantiert..

Faceapp: Was wäre, wenn…?

Der klassischen Face Swap ist mittlerweile allseits bekannt und beliebt. Auch Filter und sonstige Effekt-Haschereien verwandeln Dein Selfie in individuelle Kunstwerke – jedenfalls in den meisten Fällen. FaceApp bringt nun aber Effektfilter, die man so noch nicht gesehen hat. Die Palette der Effekte lassen Dein Selfie-Ich beispielsweise rapide altern, straffen Dein Gesicht auf Wunsch und bringen Dich sogar zum Strahlen. Aus runtergezogenen Mundwinkeln wird (meistens) ein authentisches Grinsen. Resultate können variieren.

Non so perché ma Murry donna mi ricorda parecchio Midna dei @playerinside 😂 Si ringrazia @auroraparrinii per la pic @xmurryofficial #xmurry #illuminaticrew #faceapp (Like S7ormy 💕)

A post shared by 🔼ILLUMINATI CREW🔽 (@scurvyphoenix) on

Zu den Highlights der App zählt natürlich der „Gender-Swap“. Auf Knopfdruck wird aus Männlein Weiblein und umgekehrt. Dabei ließe sich natürlich anmerken, dass die Geschlechter anhand undifferenzierter Merkmale wie Haarlänge, Bartwuchs, Kulleraugen, usw. bestimmt werden. Das kann das eben auch wie folgt aussehen.

Hahhaa mikä toi mun mies naama on 😂😂😂 #faceapp

A post shared by Anette (@anette_ig) on

Ein netter Spaß für Zwischendurch ist die App allemal. Für das nächste Bewerbungsfoto solltest Du dann aber vielleicht doch auf eine andere Alternative, beispielsweise einen Fotografen, zurückgreifen.

 

Face.DJ: Macht 3D-Modelle aus Deinen Selfies

Die App Face.DJ basiert auf der Gesichtserkennungstechnologie einer russischen Firma. Hiermit kannst Du innerhalb von zwei Sekunden Selfies von Dir in 3D-Modelle umwandeln. Die App erkennt die einzelnen Teile des Gesichts wie Augen, Lippen und Nase und erstellt ein Modell, das an die Gesichtsform angepasst ist. Das 3D-Modell kannst Du dann zum Beispiel auf den Körper eines Roboters setzen und ihm Haare oder Sonnenbrillen hinzufügen. Anschließend kannst Du das Bild speichern oder etwa auf Facebook, Twitter oder Instagram hochladen. Laut dem Hersteller ist Face.DJ die erste frei erhältliche für realistische 3D-Selfies. Bislang gibt es sie nur für iOS im Appstore.
 

Quelle: Youtube /  TechCrunch

 

Foodie: Wenn Foodporn zum Alltag wird

Bilder von diversen Mahlzeiten gehören heutzutage ebenso wie Selfies in das Repertoire von Facebook, Instagram und Co. Müsli und Latte Macchiato zum Frühstück, Kuchen am Nachmittag oder ein frischer Salat am Abend – selten war das Aufnehmen von Food-Bildern so einfach wie mit der App Foodie. Hier werden Deine Leckereien gekonnt in Szenen gesetzt und jede noch so kleine Mahlzeit wirkt wie ein Festmahl. Die App gibt es zum kostenlosen Download für Android und iOS. Dank der 26 abwechslungsreichen Filter kannst Du aus Deiner Mahlzeit ein wahres Gourmet-Essen zaubern. Und das Beste: Jeder Filter beschreibt eine Kategorie und trägt den passenden Namen, wie beispielsweise frisch, lecker, süß oder BBQ. Auch ein Weichzeichner-Effekt ist vorhanden. Ist das Bild nach der Bearbeitung nun perfekt, kannst Du es in den sozialen Netzwerken ganz einfach mit Deinen Freunden teilen. Der einzige Nachteil bei Foodie: Durch die vielen Möglichkeiten des Experimentierens kann es durchaus passieren, dass das Essen schnell kalt wird.

 

on our wish list… pressed juices in paradise ?? (? @superfoodstanlee)

Ein von Foodie App ✨ (@foodie_app) gepostetes Foto am

 

Fyuse: Die Wackelbilder von heute

Statische 2D-Bilder waren gestern: Mit der App Fyuse, die zum kostenlosen Download für iOS und Android bereitsteht, kannst Du Deinen Bildern mehr Leben einhauchen. Hierbei werden mehrere Bilder aufgenommen, die nach einem Verrechnungsprozess miteinander zu einer neuen Foto-Dimension verbunden werden. Durch das leichte Bewegen Deines Smartphones entsteht eine neuartige 3D-Perspektive, die an Wackelbilder erinnert und jedes Bild realistischer und lebendiger wirken lässt. Am Ende kannst Du Deine Kunstwerke in den sozialen Netzwerken, wie beispielsweise Instagram, Facebook, Tumblr und Twitter mit Deinen Liebsten teilen.

 

What better way to chill out and beat the summer heat? Everyone loves a little ice cream! ? @lovefromjackie @taylorelleklein @ehonz @topshelfstyle

Ein von Fyuse (Social Media App) (@fyuseapp) gepostetes Video am

Snapseed: Die Foto-App für Hobbyfotografen

Die kostenlose iOS und Android-App Snapseed bietet eine solide Grundausstattung, um Deine Bilder zu bearbeiten. Die Menüführung selbst ist übersichtlich gestaltet und einfach in der Handhabung: Bild hochladen, Retusche durchführen und danach teilen oder speichern. Snapseed nutzt die Kamera-App Deines Smartphones und erlaubt daher keine Einstellungen bei der Aufnahme selbst. Dafür gibt’s viele Tools zur Bildbearbeitung wie Feinabstimmung, Pinsel und Vignettierung. Im Menüpunkt Feinabstimmung kannst Du zum Beispiel Helligkeit, Schatten, Wärme und Kontrast wie bei einer professionellen Bildbearbeitungssoftware verändern. Zudem stehen Dir zwölf Filter mit Effekten wie Schwarz-Weiß und Retro zur Auswahl.
Fazit: Der Umgang ist spielend einfach. Die App konzentriert sich auf das Wesentliche und führt Dich mit Hilfestellungen durch die einzelnen Funktionen. Toller kostenloser Service.

 

Snapseed_edited

Quelle: Screenshots Snapseed 

 

Prisma: Die Foto-App für Künstler

Besonders künstlerische Fotos zaubert die derzeit sehr beliebte iPhone-App Prisma – nun auch für Android erhältlich. Bei dieser App werden Kunstwerke berühmter Künstler wie zum Beispiel Mondrian, Heisenberg und Raoul in Form von Filtern auf Deine Fotos angewendet. Die App ist leicht zu bedienen und bietet im Vergleich zu einigen anderen Anwendungen eine übersichtliche Benutzeroberfläche. Fotos auswählen, Filter anwenden, fertig. Per Fingerwisch kannst Du den ausgewählten Filter verstärken oder verringern.

 

Ein von bflat (@allthingsharmony) gepostetes Foto am

 

Die Fotos können von dort per E-Mail weitergeleitet oder auf Instagram veröffentlicht werden. Nachteil: Die App analysiert die Bilder auf den eigenen Servern und ist in Sachen Sicherheit daher eher schwach aufgestellt.
Fazit:  Dennoch ist Prisma eine schöne und kostenlose Spielerei für Foto- und Kunstliebhaber.

 

VSCO Cam: Die Foto-App für Allrounder

Die iOS und Android-App VSCO Cam für ist zum einen eine Kamera-Ersatz-App, zum anderen eine Community zum Teilen von Fotos. Du erstellst ein Profil, auf dem Du Deine Bilder hochlädst und kannst anderen Nutzern und Freunden folgen. Deren Bilder wiederum kannst Du zu Deiner Sammlung hinzufügen oder in anderen Social Media-Netzwerken teilen. Aktuell ist es noch nicht möglich, Bilder zu liken oder zu kommentieren. Wer seine Bilder nicht veröffentlichen möchte, nutzt nur die Fotobearbeitungs-Tools. Die sind nämlich das Beste an der Anwendung. Wer bei Instagram den Hashtag #vscocam eingibt, wird zahlreiche Bilder finden, die für sich sprechen.

 

Ein von #FatalFrames (@fatal.frames) gepostetes Foto am

 

Ein von // Kyle Kuiper // (@kdkuiper) gepostetes Foto am

 

Zur Auswahl stehen Dir insgesamt 17 Filter, die Du mit individuellen Bearbeitungstools wie Helligkeit, Kontrast, Temperatur und Schärfe auf selbstgeschossene oder hochgeladene Bilder anwenden kannst. Damit erinnert die App an klassische Bildbearbeitungsprogramme wie Adobe Photoshop.
Der In-App-Kauf bietet Dir außerdem die Möglichkeit, die Cam mit zahlreichen weiteren hochwertigen Filtern und Werkzeugen aufzupeppen. Kleiner Nachteil: Die Benutzeroberfläche ist nicht ganz intuitiv und der Wechsel zwischen Community, eigenem Profil und Kamera will gelernt sein. Denn wer den Button nach rechts swiped, wechselt zwischen Galerie und Community, beim nach oben wischen erscheint die integrierte Kamerafunktion.

Fazit: Gratis-App, die Du mit Features erweitern kannst und die einen wirklichen Mehrwert für die Bearbeitung Deiner Bilder bietet.

 

Hipstamatic: Fotos im Vintagestil

Wer seinen Bildern gerne einen Retro-Stil verpassen möchte, wird Hipstamatic lieben. Die iPhone-App bietet zahlreiche Retro-Filter wie „Rockstar“ oder „Sonnenuntergang“ und zwei verschiedene Kamera-Versionen. Per Klick auf das Symbol oben rechts, stehen „Pro Kamera“ und „Klassische Kamera“ zur Verfügung. Die Ansicht der klassischen Kamera ist das Highlight der App: Der Screen verwandelt sich in das Gehäuse einer alten Analog-Kamera und das fotografierte Bild erscheint im Viewfinder.
Filter können bei dieser App vor der Aufnahme des Fotos sowohl ausgewählt, als auch nachträglich justiert werden. Nach der Aufnahme ist es möglich, Belichtungszeit, Bildschärfe, Weißabgleich und ISO anzupassen.
Deine fotografierten Bilder fliegen automatisch in die eigene Smartphone-Galerie, von hier aus kannst Du sie auf allen gängigen Social Media-Kanälen teilen. Neben zahlreichen Erweiterungs-Packs können Film, Blitz und Objektiv frei kombiniert und das Kameragehäuse gewechselt werden.

Fazit: Die App ist eine schöne Spielerei und versetzt Dich zurück in eine andere Foto-Zeit.

 

Hipstamatic

Quelle: Screenshots Hipstamatic

 

Camera+: Clever mit vielen Extras

Timer, Weißabgleich, optimierte Selfies – die iPhone App Camera+ überzeugt mit vielen Features, die andere Apps nicht haben. Die neueste Version kommt mit einer längeren Verschlusszeit daher, sowie einem 16:9-Breitbildmodus. Für 2,99 Euro liefert die App einen Verwacklungsschutz, einen Selbstauslöser und einen 6-fach-Digitalzoom, der einfach am Bildrand eingestellt werden kann. Selfie-Fans kommen ebenfalls auf ihre Kosten, denn die Frontkamera hellt die Bilder hübsch auf, indem der Bildschirm weiß aufblitzt. Ebenfalls hilfreich ist die integrierte Timerfunktion mit unterschiedlichen Zeiteinstellungen.
Natürlich sind bei dieser App auch die Bearbeitungsfunktionen mit Filtern, Rahmen, Schnitt und Szenen umfangreich. Der Bereich Lab überzeugt außerdem mit der Bearbeitung von Highlights und Schatten und der Möglichkeit den Fokus weichzuzeichnen.
Praktisch: Unter Info erfährst Du zu jedem Bild, wann und wo es aufgenommen wurde, sowie Format und Größe.
Fazit: Professionelle App mit vielen Funktionen, die alles aus Deinen Bildern herausholt und einfach zu bedienen ist. Die Investition von 2,99 Euro lohnt sich.

 

Camera+-edited

Quelle: Screenshots Camera+

 

Jede der vorgestellten Apps hat seine Vorteile. Welche am besten zu Dir passt, kannst Du jetzt selbst entscheiden. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren.

Hast Du eine der Apps bereits getestet und bist begeistert oder enttäuscht? Schreib es uns in die Kommentare.

 

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×